Aktuelles aus Wohltorf vom Juli 2012


Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Gerade hat sich der Kieler Landtag neu konstituiert, da wirft auch schon die Kommunalwahl, die am 26. Mai 2013 durchgeführt werden wird, ihre Schatten voraus.
Ende vergangenen Monats tagte der Gemeindewahlausschuss in den Räumen der Amtsverwaltung in Dassendorf und legte die Wahlkreiseinteilung fest.
In unserer Gemeinde gibt es aufgrund der Änderungen des Gemeinde- und Kreiswahlgesetzes künftig nur noch einen Wahlkreis.
Was heißt das praktisch? Derzeit besteht unsere Gemeindevertretung aus 17 Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertretern. Künftig werden nur noch 13 Gemeindevertreter die Geschicke unseres Ortes bestimmen. Hierbei werden 7 Gemeindevertreter (bisher 9) direkt gewählt und 6 (bisher 8) über die Liste. Die entscheidende Änderung:
Bei der nächsten Gemeindewahl haben alle Wahlberechtigten unserer Gemeinde jeweils 7 Stimmen.
Nicht geändert werden musste die Wahlbezirkseinteilung.
Auf diese entscheidende Änderung werde ich vor dem Wahltermin noch einmal ausführlich hinweisen.

Hinweisen möchte ich auch noch einmal auf die Pflicht der Grundstückseigentümer, in den Verkehrsraum hineinwachsende Büsche und Hecken unbedingt bis auf die Grenze zurück zu schneiden.
Bei Verstößen, die das Ordnungsamt feststellt, setzt dieses eine Frist von max. 2 Wochen zum Zurückschneiden. Erfolgt dies innerhalb dieser Frist nicht, werden Fremdfirmen mit dem Rückschnitt beauftragt und die Kosten dem Grundstückseigentümer in Rechnung gestellt.

Und noch ein Hinweis: Im Laufe des vergangenen Monats wurden im Haidrath Verkehrszählungen und Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Ergebnis: die hier gefahrenen Geschwindigkeiten liegen bei der Mehrzahl der Fahrzeuge über der innerorts zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Das Ordnungsamt wird daher beim Kreis eine Geschwindigkeitsüberwachung beantragen.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei Frau Teichmann, die 20 Jahre lang in unserer Grundschule als Schulleiterin tätig war. Ende vergangenen Monats wurde Frau Teichmann vom Schulelternbeirat, dem Lehrerkollegium und der Gemeinde verabschiedet. Der Schulleiterwahlausschuss wird in Kürze zusammentreten, um die Nachfolgerin zu wählen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Rolf Birkner


Die Gemeindevertretung tagt nicht

In diesem Monat findet wegen der Ferienzeit keine Sitzung unserer Gemeindevertretung statt.
Die nächste öffentliche Sitzung ist für Dienstag, 07. August 2012, 19:30 Uhr, im Thies’schen Haus, Alte Allee 1, vorgesehen.
Die Tagesordnung können Sie ab Anfang August den amtlichen Bekanntmachungskästen entnehmen bzw. hier in der rechten Termin-Spalte über den Link Bekanntmachung herunterladen.


Wahlvorschläge einreichen

Bereits jetzt hat die Gemeindewahlleiterin, Frau Brigitte Mirow darauf hingewiesen, die Wahlvorschläge für die Gemeindewahl bis spätestens zum 08. April 2013, 18:00 Uhr, schriftlich bei der Amtsverwaltung einzureichen. Es wird darum gebeten, die Einreichung nach Möglichkeit so frühzeitig vorzunehmen, dass etwaige Mängel, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge betreffen, rechtzeitig behoben werden können.


Der Eichenprozessionsspinner

Haben Sie schon von ihm gehört? Der Eichenprozessionsspinner kommt jetzt auch in Deutschland an Eichen (Stiel-, Trauben-, Rot-Eiche) vor. Er bevorzugt lichte Eichenwälder, Bestandes Ränder und Einzelbäume. Seid 1995 ist nicht nur eine starke Zunahme dieser Schmetterlingsart zu verzeichnen, sondern auch ein weiteres Ausbreiten nach Norden. In Schleswig-Holstein ist der Eichenprozessionsspinner erstmals 2011 registriert worden. In diesem Sommer wurde er auch im Amtsbereich gesehen.
Neben den Fraß-Schäden an Eichen liegt die eigentliche Schadwirkung in den gesundheitlichen Auswirkungen der Raupenhaare auf Menschen und Tiere.
Ausführliche Informationen finden Sie hier als pdf.
Wenn Sie einen solchen Schmetterling entdeckt haben, teilen Sie dies bitte dem Ordnungsamt unter 990300 telefonisch mit.


Hundekot

Unsere Straßenreinigungssatzung besagt, dass Verunreinigungen durch Kot ohne besondere Aufforderung zu beseitigen sind.
Trotzdem soll hier noch einmal die Bitte formuliert werden: Hundehalter, bitte achten Sie darauf, dass Ihr/e Vierbeinige/r Gefährte/in den öffentlichen Raum nicht durch Kot verunreinigen und beseitigen ggf. diese Verunreinigungen umgehend.